Kinder und Jugendliche - Feldmann

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kinder und Jugendliche

Angebote
 

Kinder und Jugendliche reagieren sehr viel direkter und unverstellter auf kreative Therapieangebote wie Musik-, Stimm- oder schamanische Therapie, in denen ich mit ihnen auf die eigene Fantasie als (oft noch nicht versiegte) Quelle zurückgreife.

Nach mehr als 20 Jahren kreativer und therapeutischer Arbeit mit Kindern ist es mir möglich, auf eine Vielzahl an therapeutischen Interventionen wie Songwriting, Rollenspiel, Geschichtenwerkstatt, spontane Improvisation, Trommeln, Malen... zurückzugreifen, die mir zeigen, an welchen Stellen das Kind bzw. der Jugendliche Angst oder Unwohlsein empfindet.

Für Gruppen biete ich Stressprävention und Stressbewältigung an Schulen nach dem 'Penn Resiliency Program' mit folgenden Zielen an:

  • Negative Selbstannahmen und Denkmuster durch positive ersetzen.

  • Einüben von sinnvollen Umgangsweisen mit Fehlschlägen bzw. Missgeschicken.

  • Interpretationsmöglichkeiten von Ereignissen.

  • Ersetzen der negativen Konditionierung durch positive.

  • Einüben von Entspannungs- und Visualisierungstechniken, u.a. mit Hilfe der eigenen Stimme.

Schamanismus für Kinder:

Kinder werden oft geplagt von diffusen Ängsten, die sie teilweise nur schwer oder gar nicht benennen können. Darunter fallen Albträume, Ein- und Durchschlafschwierigkeiten, Scheu vor anderen Menschen und fremden Orten, Anpassungsschwierigkeiten, Verlustangst... Nicht selten äußern sich diese Ängste indirekt über Impulsivität, Schüchternheit, Aggressivität bzw. körperliche Symptome wie Bauchschmerzen, Bettnässen, Neurodermitis etc..

Die schamanische Arbeit mit Kindern zeigt mir, wie begeistert und unkompliziert die Kinder sich auf eine sogenannte schamanischen Reise begeben, wo sie ihr Krafttier finden, das sie fortan immer begleitet und für sie da ist. Auch kleine Rituale, beispielsweise bei Trennungen, Umzügen, Neuanfängen, Geburts- und Jahrestagen finden großen Anklang. Stets gibt es neue Ideen und kreative Impulse, die die Kinder selbst dazu liefern, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Mögliche Inhalte

- Eröffnungslied mit kurzem Weckritual für allerlei Körperteile
- Die Kinder berichten von Träumen, Schmerzen (die wir in Folge fortpusten), besonderen  Ereignissen...


Krafttierreise: Die Kinder liegen mit geschlossenen Augen auf dem Boden und
   werden zu gleichmäßigen Trommelschlägen angeleitet, durch einen Durchschlupf
   (Höhle, Wurzel..) einem Erdgang in eine "Traumwelt" zu folgen, in der sie ihr
   Krafttier treffen können. Dieses nehmen sie anschließend mit in die Wirklichkeit, es
   wird sie schützen und begleiten.
   Das Krafttier wird getanzt und gemalt und zu Hause weiter gepflegt, gefüttert…
Steinorakel: Gesammelte Steine sprechen über konkrete Anliegen oder
    Allgemeines.
Abschied: Selbstgebastelte, mit einschlägigen Symbolen gefüllte Boote lassen wir
    einen Fluss herunterfahren.
Albtraumvertreibung:Die Träume werden gemalt oder wir finden Symbole dafür,
   entfachen daraus ein Feuer, dessen Rauch sie mit sich nimmt. Nun sammeln wir    Schutzgegenstände.

 

(Sephardisches Wiegenlied;
K. Feldmann: Gesang & Piano)


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü